Frühlingshafte Ideen vom Osterhasen

Am 20. März war Frühlingsbeginn und schön langsam erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf, die Sonne lässt sich öfter blicken und die ersten Blümchen wagen sich zaghaft aus der Erde.

Höchste Zeit endlich die Weihnachtsdekoration abzuhängen und den Frühjahrsputz zu starten. Denn Ostern steht (schon wieder) vor der Türe. Mit ein paar Tipps und frühlingshaften Dekoideen erstrahlt euer Zuhause im Handumdrehen in frischem Glanz. Und wenn es feine Leckerein gibt schaut der Osterhase noch lieber vorbei und versteckt seine Osternester.

DIY-Inspiration


Siedeln kinderleicht

Das Umziehen ist ein neues zu Hause ist für alle Mitglieder einer Familie eine aufregende Erfahrung. Mutter, Vater, die Teenie Tochter, der Opa – alle haben andere Vorstellungen davon wie das neue Eigenheim sowie das neue Leben aussehen soll. Um ein harmonisches Siedeln und weiteres Zusammenleben zu gewährleisten, ist es wichtig, dass alle an einem Strang ziehen.

Besonders für die jüngsten Familienmitglieder ist ein Umzug eine große Herausforderung. Kinder brauchen Routine und ihr gewohntes Umfeld um sich optimal entwickeln zu können. Im Kindergarten ergeben sich erste richtige Freundschaften, die ein Gefühl von Dazugehörigkeit schaffen. Daher ist es besonders wichtig, Kids nicht einfach aus ihrer gewohnten Umgebung zu reißen. Für einen Umzug bietet es sich also an, die Sommerferien zu nutzen und mit den Kids von Anfang an offen über den geplanten Umzug zu reden.

Nicht nur mitsiedeln sondern mitein(be)ziehen

Egal ob es sich um einen scheidungsbedingten Umzug handelt oder das alte zu Hause einfach zu klein geworden ist. Darüber sprechen ist das A und O – Kinder und Teenager wollen miteinbezogen werden und auch ihre Meinung kundtun. Denn nichts ist schlimmer, als vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden.

Es ist ganz normal, dass die Jüngsten erst einmal skeptisch sind, schaffen es Eltern allerdings das Ruder herumzureißen und den Umzug beispielsweise wie ein großes Abenteuer zu gestalten, kann sich das Blatt bald wenden. Kleine Entgegenkommen, wie die Aussicht sich die Kinderzimmerfarbe selbst aussuchen zu dürfen oder dass es viele coole Freizeitmöglichkeiten ums Eck gibt, lassen die Vorfreude überwiegen. Auch wenn vielleicht zusätzlich noch der viel gefürchtete Schul- oder Sportclub-Wechsel ansteht. Das Aufrechterhalten der alten Freundschaften ist auch sehr wichtig, so haben die Kids nicht das Gefühl ihr vorheriges Leben ganz aufgeben zu müssen.

Am Wichtigsten ist jedoch, seinen Kids zuzuhören und auf ihre Wünsche einzugehen. Das ist in der stressigen Umzugsphase oft nicht einfach, dennoch ist es für einen harmonischen Umzug und ein liebevolles Miteinander im neuen Heim unabdingbar.

GoFoxBox hilft euch dabei den eigentlichen Stress beim Umzug in Grenzen zu halten. Außerdem haben wir Tipps und Tricks für das stressfreie Siedeln für euch gesammelt und unsere FoxBoxen sind bei Kids enorm beliebt, da sie sich so schön zum Burgbau eignen.

Last but not least – Waldi will auch mit

Für den Familienhund oder den Stubentiger ist das Umziehen auch eine aufregende Sache. Tiere sind sehr feinfühlig und bekommen sofort mit, wenn bei ihren Menschen Unruhe herrscht. Damit sich Waldi auch wieder entspannen kann, heißt es in der Siedelphase: Ganz viele Streicheleinheiten einplanen und die Leckerlis nicht vergessen.

😍

A post shared by DOGS (@dogs.lovers) on


Grätzl-Tipps: 1060 Wien

Mariahilf ist zwar Wiens zweitkleinster Bezirk, muss sich in puncto Lebensqualität und Freizeitangeboten in keinem Fall hinter seinen größeren Nachbarbezirken verstecken. Eingegrenzt von Mariahilferstraße, Naschmarkt, Gürtel und Getreidemarkt erstreckt sich ein wahres Schlaraffenland für alle Wien-Liebhaber. Wunderschöne Straßen mit imposanten Altbauten, zahlreiche Bars, kleine Boutiquen und nicht zu vergessen: Wiens größte Einkaufsstraße. Das alles hat der 6. Bezirk zu bieten:

# Was tun?

Wer in Mariahilf unterwegs ist, der merkt recht rasch: Das hier ist ein Shopping Paradies. Denn abgesehen von der Mariahilferstraße gibt es in den angrenzenden Seitengassen auch allerhand kleine Läden zu entdecken. Im Raimundhof beispielsweise lässt es sich wunderbar stöbern. Hipster kehren anschließend im Superfood Deli ein, um sich mit einem Juice zu stärken. Tierfans können im Haus des Meeres nicht nur zahlreiche Unterwasserbewohner bestaunen sondern im Tropenhaus auch die Affenbande beobachten. Wer es lieber actionreich mag, der klettert außen auf den ehemaligen Flakturm. Die Aussicht von der Ocean’s Sky Bar aus ist einfach unbezahlbar.

# Wo essen?

Indische Restaurants sind in Mariahilf nicht schwer zu finden, gibt es doch einige namhafte Lokale mit indischen Köstlichkeiten.Unser Lieblingsinder ist und bleibt aber das Nam Nam – besonders nett lassen sich laue Sommerabende im Gastgarten verbringen. In der Mittagspause lockt das Biodeli (Gumpendorferstraße 36 und Otto-Bauer-Gasse 11) mit abwechslungsreichen Mittagsmenüs und familiärer Atmosphäre. Ein besonderes Highlight ist das Hot Pot Abenteuer im Mama Liu & Sons – immer einen Besuch wert. Und natürlich: Der Naschmarkt. Wie der Name schon sagt, finden Naschkatzen hier alles, was das Herz begehrt.

# Wie ausgehen?

Wo soll man da nur anfangen? In diesem Grätzl bleibt wohl kein Glas leer und kein Partywunsch offen, denn hier finden Nachteulen eine Bar nach der anderen. Besonders gute Drinks gibt es im Birdcage. In der kleinen aber feinen Bar fühlt man sich gleich wie zu Hause, was nicht zuletzt am Wohnzimmercharme und dem immer gut gelaunten Besitzer liegt. Die Nacht durchgetanzt wird anschließend im Titanic oder im brandneuen Heart Club.

Heartbeat... diesen Samstag... Heart Club... 🎉🎉

A post shared by Heart club (@heartclubvienna) on


Nützliche Einrichtungstipps für den Umzug in die neue WG

Einrichtungstipps für WGs

Stylish und cool, dennoch funktional, am meisten aber gemütlich soll es ein. Mein WG-Zimmer. Der Wohnraum ist in den ersten Unijahren meist überschaubar, ebenso wie das vorhandene Budget. Dein WG-Zimmer muss vieles gleichzeitig können: Es ist Rückzugsort, Lernkoje, Partyzelt und Trainingsraum zugleich. Umso wichtiger ist es den vorhandenen Platz optimal zu nützen. Wir haben hier ein paar coole Tipps und Tricks wie ihr auch aus der kleinsten Studentenbude ein individuelles Wohlfühlparadies schaffen könnt.

Die Basics richtig einsetzen:

DER SCHREIBTISCH

Dein Schreibtisch ist das Herzstück deines WG-Zimmers. Auch wenn es sich im Bett oder auf der Couch auch ganz gut lernt ist doch ein Schreibtisch (zumindest als Ablage der ganzen Unterlagen) doch unabdingbar. Am besten platzierst du diesen unter deinem Fenster, damit du an langen Büffelwochenende genügend Licht abbekommst.

DIE WAND

Ebenso essentiell sind deine Wände. Nicht nur, dass du sie am besten hell streichst, um den Raum optisch zu vergrößern. Nein er bietet auch einen super Stauraum. Gerade in Altbauten solltest du versuchen deine Wände so gut es geht auszunützen, heißt: So viel wie möglich an die Wand, neben Bildern kannst du Bücherregale montieren, Haken für deine Kleider anbringen oder sogar dein Fahrrad aufhängen. Du empfängst deine Freunde oft in deinem Zimmer, da ihr vielleicht keinen Gemeinschaftsraum in der WG habt? Kein Problem – häng dir doch ein paar Klappsessel an die Wand dann müssen deine Freunde nicht am Boden sitzen.

DAS BETT

Auch das Bett kannst du gut aus Stauraum nutzen. Bei hohen Wänden eignet sich natürlich ein Hochbett. Darunter passt dein Kleiderschrank oder auch eine gemütliche Couch. Unter einem normalen Bett lassen sich in hübsche Boxen verpackt auch zb deine Winterklamotten oder die Bettwäsche verstauen.

WG Life Hacks:

  • Eine alte Kommode vom Flohmarkt sieht nicht nur stylish aus, sie dient auch als Aufbewahrungsraum für Bettwäsche oder Handtücher. Außerdem kann sie als Couchtisch genutzt werden.
  • Was tun mit einer leeren, weißen Wand? Bau dir dein eigenes Heimkino und projiziere deine Lieblingsfilme, -serien oder das nächste Fußballmatch mit einem Beamer direkt in dein Zimmer. Deine Freunde werden es auch lieben.
  • Raumtrenner sind nie verkehrt. Das gute alte Billy Regal von Ikea teilt das Zimmer und ist noch dazu ein Aufbewahrungsmeister. Auch ein lässiger Vorhang oder ein Paravent sorgen für die nötige Trennung von Wohn- und Schlafbereich.


Darauf musst du vor dem Umzug bei der Wohnungsbesichtigung achten.

Checklist: Wohnungsbesichtigung

Im Immobilien-Dschungel die geeignete Wohnung zu finden kann schon eine Herausforderung sein. Abgesehen vom guten alten Bauchgefühl und der Wohnungsliebe auf den ersten Blick, sollte man sich bzw. dem Makler oder Eigentümer denn ein paar essentielle Fragen stellen, bevor es ernst wird.

Springt der Funke nicht über ist in meisten Fällen sofort klar, diese Wohnung wird es nicht. Die Lage ist nicht optimal, die Wohnung ist im Erdgeschoss oder die öffentliche Anbindung lässt zu wünschen übrig.

Besteht allerdings Interesse und man beginnt schon bei der Besichtigung geistig seine Couch ins das richtige Eck zu platzieren, dann heißt es nun ein paar wichtige Punkte zu klären. Dabei ist wichtig, lass dir Zeit und stelle so viele Fragen wie möglich. Lass dich nicht von den schicken Flügeltüren und dem dekorativen Stuck blenden und arbeite deine offenen Fragen schrittweise ab.

Eine ausgedruckte Checklist kann dir dabei helfen nichts zu vergessen, daher kannst du unsere wichtigsten Fragen hier downloaden.

Darauf solltest du achten:

  • Wie ist die Umgebung, fühlst du dich sicher, wenn du aus der U-Bahn steigst?
  • Ist das Stiegenhaus renoviert oder riecht es modrig?
  • Sind die Wände feucht?
  • Sind die Wände schön gestrichen oder schon abgenutzt?
  • Zieht es vor den Fenstern?
  • Sind die Fließen im Bad schimmlig?
  • Sehen die Elektrogeräte abgenützt aus?
  • Wie steht es um den Boden?
  • Passen deine Möbel hinein?
  • Bekommst du deine Möbel in die Wohnung? (die Waschmaschine in den 5. Stock ohne Lift)

Fragen bei der Besichtigung:

  • Wie ist die Anbindung?
  • Welche Einkaufsmöglichkeiten gibt es in der Umgebung?
  • Gibt es ein eigens Kellerabteil für die Wohnung?
  • Ist ein verschließbarer Fahrradraum vorhanden?
  • Wie sieht es mit der Lärmbelästigung aus? Ist eine viel befahrene Straße in der Nähe?
  • Wie sind die Nachbarn? Sind es WGs, Familien, bunt durchgemischt?
  • Lassen sich die Fenster problemlos öffnen und schließen?
  • Funktionieren Elektrik, Wasser und Heizung?
  • Wie ist der Verbrauch im Winter?
  • Wie warm wird es im Sommer?
  • Hat die Wohnung separate Zähler für Wasser und Heizung?
  • Sind überall genügend Steckdosen vorhanden?
  • Sind Strom- und Gasverträge abgemeldet bzw. können diese rasch umgemeldet werden?
  • Gibt es einen Waschmaschinenanschluss bzw. eine Waschküche?
  • Hat die Wohnung eine Dusche oder Badewanne?
  • Was für ein TV bzw. Internet Anschluss ist vorhanden?
  • Ist eine Küche vorhanden, wenn ja funktionieren alle Geräte einwandfrei?
  • Wenn kleine Mängel auffallen, wer kümmert sich vor dem Einzug um die die Reparaturen?

Mehr hilfreiche Tipps:

  • Nimm am besten eine zweite Person mit zur Besichtigung. Er oder sie kennt dich gut, stellt vielleicht Fragen, die dir vielleicht nicht eingefallen wären und hat einen objektiven Blick auf die Immobilie.
  • Fordere sämtliche Informationen ein, wenn nötig auch schriftlich und lass dich nicht unter Druck setzen.
  • Besichtige die Wohnung wenn möglich zu unterschiedlichen Tageszeiten, um einen Eindruck von den Lichtverhältnissen, dem Umgebungslärm und dem Viertel zu bekommen.
  • Nimm dir genügend Zeit und erkunde die Gegend, setz dich in ein Café ums Eck, um heraus zu finden, ob du dich hier wohlfühlen könntest.
  • Mach eine Pro und Contra Liste um ganz auf Nummer Sicher zu gehen.
  • Hör dennoch am Ende auf dein Bauchgefühl – das hat meistens recht!


Zusammen Umziehen mit GoFoxBox leicht gemacht

Be my VALENTINE and my flatmate ❤

Heute ist Valentinstag ❤ Daher möchten wir diesen Beitrag allen verliebten Paaren widmen, die schon gemeinsam wohnen oder aber dieses freudige Ereignis noch vor sich haben. #loveisintheair

Dieser Schritt ist zweifelsohne ein Meilenstein in jeder Beziehung – egal ob frisch verliebt oder ein eingespieltes Team. Erst wenn man zusammen wohnt, lernt man seinen Partner so richtig kennen. Die ungeschminkte Wahrheit über den anderen kommt ans Licht, komische Marotten werden ausgepackt und plötzlich ist nicht mehr alles so rosarot wie zuvor. Doch ist die Liebe groß genug und der Wille da, sich gemeinsam ein Leben aufzubauen, dann ist das Erschaffen der ersten gemeinsamen vier Wände ein wunderbar romantisches Erlebnis, das noch mehr zusammenschweißt.

Wir haben hier ein paar kleine Ratschläge für euch, wie ihr die Romantik auch zwischen herumliegenden Socken und vollen Mülleimern nicht ganz verliert.

Zusammen von Anfang an

Besonders wichtig ist, dass das Zusammenziehen gemeinsam geplant wird. Von der bewussten Entscheidung, dass man diesen Schritt wagen möchte über die Wohnungssuche bis hin zur Auswahl der richtigen Vorhangstangen. Wer sich zusammen seine Wohlfühloase schafft, der wohnt darin auch gerne zusammen.

Augen zu und durch

Wenn man plötzlich Tag und Nacht miteinander verbringt, dann dauert es nicht lange, bis die eine oder andere Marotte des Partners ans Tageslicht kommt. Von offen gelassenen Badezimmertüren über Sockenansammlungen vor dem Bett. Tief einatmen. Und die Socken einfach aufheben. Die schlechten Angewohnheiten werden so schnell nicht wieder verschwinden, doch nach einem klärenden Gespräch sollten sich beide zumindest für ihren Liebsten oder ihre Liebste bemühen.

Date-Night statt Couch-Party

Paare, die zusammen wohnen, neigen dazu immer mehr Zeit zu Hause im Pyjama zu verbringen. Wieso auch nicht, ist ja gemütlich? Dennoch sollten sich Verliebte bewusst Zeit füreinander einräumen und diese gestalten. Das kann sowohl beim neuen Lieblingsitaliener an der Ecke sein oder auch ein romantisches Candle-Light-Dinner um die neuen Teller einzuweihen.

Pillow fights with you. @grlwithbangs

A post shared by TheCoupleGoals (@couplegoals) on

Planung macht den Unterschied

Nicht nur beim Übersiedeln macht sich eine akribische Planung vorab bezahlt. Auch im daily life ist Ordnung die halbe Miete. So kleinlich es klingt, gibt es einen Wäscheverantwortlichen und Wäschetage, wird der Streit um die fehlende Bluse fürs Vorstellungsgespräch im Keim erstickt.

Freiraum lassen

So wichtig auch regelmäßige Pärchenabende sind so essentiell ist auch Me-Time. Lass‘ deinem Partner Freiraum. Will er sich zum Computerspielen mit Freunden treffen und stundenlang auf den Bildschirm starren? Gerne wenn es ihm Spaß macht. Gerade bei Paaren, die zusammen wohnen ist es besonders wichtig den anderen bei seinen Hobbys zu unterstützen.

Frust muss draußen bleiben

Der Chef nervt, in der U-Bahn waren so viele Leute und die Milch ist schon wieder leer. Ok dumm gelaufen. Doch sollte man diesen Tagesfrust auf keinen Fall an seinem Partner auslassen, nur weil er gerade da ist. Das brockt einem nur einen unangenehmen Streit noch zusätzlich ein.

Rituale schaffen

Sonntags gibt es immer Frühstück im Bett. Das TV-Abendprogramm unter der Woche wird abwechselnd ausgesucht. Wenn die Wohnung blitzblank geputzt ist, gibt’s ein Gläschen Wein gemeinsam. Kleine Rituale, die nur das Pärchen kennt schaffen ein wohlig heimeliges Gefühl und machen das Zusammenwohnen gleich noch romantischer.

#spreadthelove


Umzug nach 1050 Wien: Tipps in deinem neuen Bezirk

Grätzl-Tipps: 1050 Wien

Margareten ist einer der wohl aufstrebendsten Bezirke Wiens. Dicht genug dran am Wiener Innenstadtgeschehen und innerhalb des Gürtels erstreckt sich der 5. Wiener Gemeindebezirk.

Wer demnächst in Margareten seine Zelte aufschlägt oder schon länger in diesem Grätzl zu Hause ist, darf unsere Tipps auf keinen Fall verpassen:

# Was tun?

Bei Schönwetter lädt der Bruno-Kreisky-Park, der am Außenrand des 5. Bezirks, eingefasst von Margaretengürtel, Wiental und Schönbrunner Straße, zu finden ist. Neben Spielplätzen und Flaniermöglichkeiten kann man es sich auch in den zahlreichen Hängematten gemütlich machen. Die Parkanlage wurde nach dem ehemaligen Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky benannt, der nicht unweit aufwuchs. Bei Schlechtwetter finden Kulturfans im Spektakel garantiert das passende Programm. Das  ausgebaute Wiental lockt Radfahrer, Läufer oder Inline Skater zu sportlichen Ausflügen.

# Wo essen?

Nach dem morgendlichen Lauf nebst des Wienflusses wartet das wohlverdiente Frühstück. Im Grätzl, wo einst Hans Hölzel, alias Falco, lebte und wirkte, befindet sich das coole, spartanisch aber mit viel Liebe eingerichtete Tanzen Anders. Die Speisekarte ist nicht groß, besticht aber mit sorgfältig ausgewählten regionalen Bio-Zutaten. Mittags zieht es die Bewohner von Margareten gerne in die Weinschenke. Feinschmecker finden hier feinste Burger, knusprige Kartoffelchips mit diversen experimentellen Dips. Fazit: Im Burger-Dschungel Wiens garantiert einer unserer liebsten Einkehrstationen. (Weitere Weinschenken gibt es auch in 1070 und 1020)

mint heaven 💕

A post shared by anna heuberger (@hpunktanna) on

# Wie ausgehen?

Der Rüdigerhof ist ein unter Denkmalschutz stehendes Jugendstilhaus, das in der Kurve zwischen rechter Wienzeile und Hamburgerstraße liegt. Seit 1903 beherbergt die Location das Café Rüdigerhof, das seither ein beliebter Treff für Künstler und Kaffeehausliebhaber ist. Im Schanigarten kann auf einer Hollywoodschaukel sitzend ein wunderbarer Blick auf das Wienflußtal genossen werden. Wer abends lieber auf den Putz haut, ist im Celeste bestens aufgehoben. Der urigen Underground-Club bietet von Jazz bis Alternative feinste Partynächte für das feierwütige Publikum. Highlight: Der idyllische Gastgarten der praktisch fast auf den U4 Gleisen ist.

Mike Huckaby // The Sun Ra Reel To Reel Sessions

A post shared by celeste Wien (@celeste_wien) on


Nach dem Umzug mit den mietbaren Umzugsboxen von GoFoxBox wird die Wohnung eingerichtet

Wohlfühloase schaffen

Du bist gerade umgezogen und machst dir Gedanken über deine perfekte Innenraumgestaltung? Du liebst es dein Zuhause immer wieder neu zu gestalten und umzustellen? Wieso dann nicht ein wenig in Sachen Feng Shui erkundigen …

Grundsätzlich verstehen wir unter der Feng Shui Lehre das Zusammenspiel und die wechselseitige Beeinflussung von Menschen und ihrer Umgebung. Aus dem Chinesischen abgeleitet bedeutet „Feng“ Wind und „Shui“ Wasser. Symbolisch betrachtet ist Feng Shui also das Zusammenspiel von Wind und Wasser, welches das Qi, die unsichtbare Lebensenergie die uns umgibt, bedingt. Durch eine bestimmte Gestaltung des Wohnraumes soll die Harmonie zwischen den darin lebenden Personen und der Umwelt hergestellt und erhalten werden.

Mit unseren Top 5 Tipps kannst du aus deinen vier Wänden im Handumdrehen eine Feng Shui Wohlfühloase schaffen.

Licht ist ein absolutes Muss!

Daher sorge am besten dafür, dass in jedem deiner Räume genügend Lichtquellen verfügbar sind. Gutes Licht und frische Luft zählen zum kleinen 1-Mal-1 der Feng Shui Regeln. Lichtdurchflutete Räume sind ein absoluter Wohlfühlfaktor und heben die Stimmung – das ist gerade in der dunklen Jahreszeit besonders wichtig. Düstere Ecken in deiner Wohnung können durch Lampen, die warmes Licht liefern, aufgewertet werden.

✨ Feng shui living room ✨ #fengshui #goodvibes #energyflow #livingroom

A post shared by Feng Shui Lifestyle (@fengshui_living) on

Die Macht der Düfte

Verschiedene Gerüche wirken sich positiv auf unser Gemüt und den Umgang mit unseren Lieben aus. Den richtigen Duft zu schaffen ist besonders wichtig, denn wir riechen mit jedem Atemzug, das sind in etwa 20.000 Mal pro Tag. Doch welcher Duft soll am besten gewählt werden? Lavendel sorgt für Ausgeglichenheit und wirkt entspannend, Rosmarinduft weckt die Lebensgeister und hilft bei Migräne, Stress und Erschöpfungssymptomen.

Spieglein, Spieglein an der Wand

Sind Spiegel richtig platziert können sie Räume optisch erweitern und positive Energie aufnehmen und weiterleiten. Falsch eingesetzt bewirken sie allerdings genau das Gegenteil und verlängern negative Energie im Raum. Daher achte stets darauf, dass dein Spiegel ein positives Bild zurückwirft. Generell verzichtet werden sollte auf Spiegel im Schlafzimmer und gegenüber des Eingangsbereichs.

Richtig gebettet

In der Feng Shui Lehre ist das Schlafzimmer der wohl wichtigste Raum. Das Schlafzimmer soll als Erholungsort dienen und keine störenden Elemente wie beispielsweise elektronische Geräte beherbergen. Besonders wichtig ist die Position des Bettes: Am besten schläft es sich mit dem Kopf in Richtung Türe, hinter und vor dem Bett sollte sich eine feste Wand befinden. Das Bett sollte nicht in der exakten Türlinie stehen, da dies den Qi-Fluss stört, eine Trennwand kann dies verhindern. Direkt neben dem Fenster sollte dein Bett auch nicht platziert werden, da das Qi dadurch  „zum Fenster hinausgezogen“ wird, was Nervosität bei der schlafenden Person auslösen kann.

Keine halben Sachen

Die 50% Regel des Feng Shui besagt, dass man sich von zumindest 50% der Dinge in einem Raum problemlos trennen könnte um mehr Lebensraum schaffen zu können. Das kommt auch dem Energiefluss zugute, denn um diesen aufrecht zu erhalten, sollte jede Art der Unordnung vermieden werden. Unordnung und vollgestellte Zimmer sind Quellen negativer Energie. Entrümpelte Räume bieten Platz zur Entfaltung und schaffen ein harmonisches Umfeld für deren Bewohner.

#interiordesign #interiordesignideas #interior #design

A post shared by Interior Design Ideas (@interiordesignideas) on


Wie du den Firmenumzug mit den mietbaren Umzugsboxen von GoFoxBox angenehm gestaltest

Firmenumzug leicht gemacht

Egal ob von einer WG in die nächste WG oder von der Stadtwohnung ins gemeinsame Haus am Stadtrand. Schon ein privater Umzug stellt einen enormen Aufwand dar. Neben der Suche nach der geeigneten Immobilie, der unzähligen Wohnungsbesichtigungen und der nachfolgenden Wochen des Sortieren und Entrümpelns, ist es die wohl größte Herausforderung das Hab und Gut von A nach B zu transportieren. Nun stelle man sich vor eine Firma zieht um.

Unzählige Ordner, wichtige Materialien, technische Geräte und alle Mitarbeiter warten darauf in die neuen Geschäftsräume überführt zu werden. Bei der Übersiedelung einer Firma ist die detaillierte und frühzeitige Planung daher unerlässlich.

Ein neues Büro ist immer auch ein Neustart! Jetzt ist die Zeit alle Geräte durchzuchecken, eventuell Unterlagen zu digitalisieren und alle Firmeneinträge online oder offline zu aktualisieren. Außerdem sollten jetzt alle Firmeneinträge on- und offline gecheckt und aktualisiert werden.

A post shared by quotes (@quotes) on

Umziehen mit GoFoxBox

Die Checklist sieht nun vor sich auf die Suche nach den passenden Helfern für den Büroumzug zu machen. Die GoFoxBox ist dabei besonders geeignet: Die Maße sind so gewählt, dass sechs große Ringbuchordner pro Box bequem Platz finden. Dank des einzigartigen Verschlusssystems können auch problemlos sehr sensible Unterlagen wettergeschützt transportiert werden. Die FoxBox lässt sich optimal stapeln und mithilfe unserer „Dolly“ auch können bis zu fünf gestapelte Boxen ohne großen Kraftaufwand bewegt werden.

Die GoFoxBox wird darüber hinaus ganz easy an die alte Firmenadresse geliefert und von der neuen wieder abgeholt. Dadurch gibt es kein lästiges Zusammenbauen oder Herumstehen von Umzugskartons. Die Umzugshelfer müssen sich keine Sorgen machen, dass die Boxen den Inhalt nicht aushalten könnten und die Mitarbeiter können ganz leicht ihre persönlichen GoFoxBoxen ein- und wieder ausräumen.

GoFoxBox ist die ökologischste Art umzuziehen. Nicht erst seit kurzem ist es für Firmen besonders wichtig durch umweltfreundliche und nachhaltige Prozesse ihren Beitrag zur Verbesserung unserer Umwelt zu leisten. GoFoxBox hat es sich zum Ziel gemacht die Naturressource Holz zu schützen. Denn während herkömmliche Umzugskisten im Durchschnitt zweimal verwendet werden, wird die GoFoxBox bis 500 Mal wiederverwendet. Danach wird sie zu 100% zu einer neuen Box recycelt. Somit kann mit einem Umzug mit GoFoxBox ein erheblicher Beitrag zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks geleistet werden. Hier geht’s zu deinem Firmenumzug.

Auf der Suche nach einem Partnerumzugsunternehmen?

Du hast eine erste Einschätzung des Aufwandes gemacht und bist du dem Entschluss gekommen, dass du das nicht allein stemmen kannst? GoFoxBox hat ein Netz an zuverlässigen und professionellen Umzugsformen an der Hand. Gerne unterstützen wir dich auch bei Umsetzung deines individuellen Firmenumzugs. Bei Interesse tritt gerne mit uns in Kontakt per Telefon oder per Mail an [email protected]. Wir freuen uns auf deine Anfrage.


Umziehen mit Musik - Die perfekte Playlist für deinen Umzug

Music is the key...

… oder in diesem Fall zumindest ein gutes Hilfsmittel um in die richtige Stimmung für die bevorstehende Schlüsselübergabe zu kommen.

Denn Musik kann von einem Moment auf den anderen eine unglaubliche Wirkung auf unsere Stimmungslage haben. Energische rhythmische Sounds wirken dynamisch und lockernd während ruhige Töne entspannen können. Sich frei zu seinen Lieblingssongs zu bewegen, hilft nicht nur dabei Stresssymptome zu verringern und Anspannungen zu lösen, sondern kann die Stimmung um einige Nuancen heben.

Musik begleitet uns unser ganzes Leben hindurch. Schon in jungem Alter lernen wir die gängigen Kinderlieder zu singen, das Radio läuft am Frühstückstisch oder im Auto. Später erfreuen sich Nachtschwärmer in der Clubszene an den elektronischen Sounds ihrer Lieblings-DJs.

Mit Songs verbinden wir Stimmungen, Situationen und Momente in unserem Leben und können diese beim erneuten Anhören dieser Lieder wieder in uns hervorrufen.

Wieso daher nicht auch von der „Macht der Musik“ profitieren und diese für den nötigen Umzugselan nützen. Probiere es aus und du wirst sehen mit dem richtigen Soundtrack packen sich deine GoFoBoxen (beinahe) von allein…

Gerne teilen wir unsere persönlichen Pack-Tunes mit dir. Einfach reinhören, abshaken oder sich Inspiration für die eigene Umzugsplaylist holen:

Also Boxen (diesmal die Lautsprecher Boxen ;)) an & los geht’s: